Gynäkomastie durch zu viel Alkohol? | Gynäkomastie Köln
16336
post-template-default,single,single-post,postid-16336,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-theme-ver-7.8,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

14 Jul Gynäkomastie durch zu viel Alkohol?

Gynäkomastie durch zu viel Alkohol?

Vergrößern sich beim Mann die Brustdrüsen und nimmt die Brust dann eine weiblich anmutende Form an, so spricht der Arzt von Gynäkomastie. Dieser Männer-Busen kann für Betroffene psychisch belastend sein und führt oft zu einem sehr ausgeprägten Schamgefühl. Es gibt verschiedene Gründe für dieses Brustwachstum. Sie reichen von Medikamenteneinnahme bis hin zu einer Störung der Hormonbildung im männlichen Körper. Auch bestimmte Genussmittel wie Alkohol können einen Einfluss auf die Entstehung haben.

Männer und Alkohol: Faktoren, die zum Trinken verleiten

Allseits bekannt: Das sogenannte starke Geschlecht hat generell gesagt eine große Vorliebe für Bier, Wein oder auch Schnaps. Für Männer ist das Trinken von Alkohol ein fester Bestandteil nicht nur bei gesellschaftlichen Ereignissen, sondern auch in den eigenen vier Wänden. Es ist psycholohgisch bestätigt, dass Männer höhere Faktoren als Frauen besitzen, die sie zum Trinken verleiten. Diese sind körperlicher, psychischer und sozialer Art. Eine Trinkfestigkeit wird beim Mann als positiv betrachtet, was unter Freunden auch immer wieder unter Beweis gestellt werden kann. Außerdem schüttet das männliche Gehirn beim Trinken von Bier & Co. im Vergleich zu Frauen größere Mengen des Glückshormons Dopamin aus. Ein angenehmes Wohlgefühl stellt sich ein.

Regelmäßiger Alkoholkonsum fördert Bierbauch und Männerbusen

Trinken Männer regelmäßig eine größere Menge Alkohol, so kann das negative Auswirkungen auf den Körper und damit die Gesundheit haben. Zu viel Alkohol kann die Organe reizen und Entzündungen hervorrufen. Das Risiko für Bluthochdruck und damit auch für einen Schlaganfall steigt. Weiterhin wird mit dem Alkohol viel Zucker konsumiert, was eine Insulinresistenz bei den Männern fördern kann. Der Zucker wird im Blut nicht mehr so gut abgebaut, Diabetes kann eine mögliche Folge sein. Zu viel Alkohol führt zudem dazu, dass der Körper nicht mehr ausreichend Vitamin D bilden kann. Dadurch droht Osteoporose. Schließlich kann ein hoher Alkoholkonsum Konzentrations- und Gedächtnisstörungen bis hin zur Demenz mit sich ziehen, weiterhin Schlafstörungen, Schlafapnoe, Erektionsstörungen und Impotenz. Außerdem macht Alkohol dick: Fett und Zucker aus dem Alkohol lagern sich leicht im Körper ein – besonders in der Mitte. Der klassische Bierbauch entsteht.

Bei Männern mit häufigem Alkoholkonsum kann es zu einem Überschuss an Östrogenen im Körper kommen. Der Hormonhaushalt verschiebt sich in Richtung des anderen Geschlechts – der Mann entwickelt einen weiblichen Busen mit Drüsengewebe.

Gynäkomastie-OP in Köln

Kaum ein Mann fühlt sich mit einem Busen à la Körbchengröße C wohl. Der Leidensdruck ist groß. Viele Männer trauen sich wegen ihrer Brust nicht mehr ins Schwimmbad oder Fitnessstudio und tragen besonders weite Kleidungsstücke. Oft leiden sie auch unter Druckgefühlen und Schmerzen im Bereich der Brust.
Neben der Umstellung der Lebensgewohnheiten – sprich ab sofort eine gesunde, ausgewogene Ernährung und weniger Konsum von Alkohol – kann auch eine Operation dabei helfen, die Männer wieder optisch männlich zu machen. 9,9 % aller Schönheitsoperationen beim Mann stellten im Jahr 2016 übrigens Brustverkleinerungs- bzw. Gynäkomastiebehandlungen dar.

Bei uns in der „aestethischen medizin koeln“ kann Dr. Dr. med. Mathias Siessegger Sie effektiv behandeln und vom Busen befreien. Der erfahrene Arzt hat bereits sehr viele Männerbrust-OPs vorgenommen und weiß genau, was bei Ihnen zu tun ist.

Vereinbaren Sie gerne einen kostenlosen Beratungstermin!
Kontakt aufnehmen.

Foto: © Syda Productions / ID:110488456 / fotolila.com