Männerbrust durch Testosteronmangel? | Gynäkomastie Köln
16342
post-template-default,single,single-post,postid-16342,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-theme-ver-7.8,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

30 Jul Männerbrust durch Testosteronmangel?

Männerbrust durch Testosteronmangel?

Zwischen Männern und Frauen gibt es viele Unterschiede: genetische, hormonelle, anatomische, psychische und soziologische. Am auffälligsten sind natürlich die äußeren Merkmale. Frauen haben z. B. einen Busen, Männer (normalerweise) nicht. Ein bekannter Unterschied liegt auch in der Verteilung der Hormone: Frauen tragen generell mehr Östrogen in sich, Männer mehr Testosteron. Was ist aber, wenn der Mann einen Mangel an Testosteron aufweist?

Wozu Testosteron gut ist

Es ist das wichtigste Geschlechtshormon und wird sowohl im männlichen als auch im weiblichen Körper gebildet. Beim Mann im Hoden, bei der Frau in den Eierstöcken – jedoch in viel geringerem Maße. Testosteron regelt wichtige Abläufe im Körper: Es sorgt bei Männern für die Ausbildung der Geschlechtsmerkmale und bewirkt das Wachstum der Körperbehaarung. Es ist am Tieferwerden der Stimme sowie am Muskelaufbau beteiligt, fördert die Produktion der Spermien und ist bedeutend für die Libido. Nicht nur das, auch für den Energiehaushalt, bestimmte Gehirnfunktionen sowie den Gemütszustand und die Knochendichte ist das Hormon ausschlaggebend.

Ist es beim Mann in zu geringer Menge im Körper vorhanden, kann es zu vielerlei Problemen führen: Antriebslosigkeit, vermindertem sexuellen Verlangen, Erektionsstörungen, verminderter Fruchtbarkeit, weiterhin den Verlust von Muskelmasse und -kraft, vermehrten Fettaufbau, Haarausfall, Reizbarkeit, Stimmungsschwankungen und Depressivität bis hin zu Gedächtnisstörungen und Schlafproblemen.

Ausbildung eines Männerbusens

Ein weiteres Symptom, das auf eine verminderte Testosteronproduktion im männlichen Körper hindeutet, ist Gynäkomastie.

Dabei handelt es sich um eine ein- oder beidseitige Entwicklung von Brustdrüsengewebe beim Mann. Diese Prozedur geht mit einer schmerzhaften Schwellung bzw. Druckgefühl, Berührungsempfindlichkeit der Brustwarzen oder sogar leichter Milchsekretion einher. Dabei sind drei Klassen zu unterscheiden: eine kleine Männerbrust, eine Mädchenbrust sowie ein weiblich wirkender Busen mit Unterbrustfalte.

Die Männer, die von Gynäkomastie betroffen sind, leiden häufig sehr stark unter der Ausbildung der Brust. Sie fühlen sich nicht mehr männlich genug, meiden Schwimmbäder, den Strand, Umkleiden oder den Besuch des Fitnessstudios. Meist tragen sie auch weite Klamotten, unter denen sich die Brust leichter verstecken lässt.

Wie wird Mann den Busen wieder los?

Da die Gynäkomastie ein Symptom ist, muss die Grunderkrankung erst genau festgestellt werden, um eine Behandlung einzuleiten. Besteht der Verdacht auf Testosteronmangel, so wird dieser durch einen Bluttest beim Hausarzt überprüft.

Ist die Herkunft des Hormonungleichgewichts und die Diagnose gesichert, wird der Mangel durch die Gabe von Tabletten, Spritzen, Pflastern oder eines Testosteron-Gels ausgeglichen. Die körperlichen Probleme nehmen damit ab.

Die Brust kann mit einem operativen Eingriff verkleinert bzw. entfernt werden.

Gynäkomastie-OP in Köln

Egal ob eine echte Gynäkomastie bei Ihnen vorliegt, bei der sich Drüsengewebe gebildet hat, oder eine sogenannte Pseudogynäkomastie, bei der sich zu viel Fett an der Brust angesammelt hat – wir können Ihnen helfen!

In unserer Praxis „aesthetische medizin koeln“ haben wir schon zahlreiche Männerbrust-OPs durchgeführt. So stehen wir auch Ihnen mit viel Geschick und Erfahrung zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen oder ein kostenfreies Beratungsgespräch!

Foto: © Drobot Dean / ID:101893276 / fotolia.com