Männerbrust durch Hormone im Essen? | Gynäkomastie Köln
16351
post-template-default,single,single-post,postid-16351,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-theme-ver-7.8,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

15 Sep Männerbrust durch Hormone im Essen?

Männerbrust durch Hormone im Essen?

Es gibt viele Ursachen, die zu einem Männerbusen – der sog. Gynäkomastie – führen können. Schilddrüsenerkrankungen beispielsweise, Störungen im Hormonhaushalt oder chronische Krankheiten wie Nieren- oder Leberversagen, aber auch Übergewicht, Medikamente, Drogen oder Alkohol. Nun gerät noch ein weiterer potenzieller Faktor für eine ausgeprägte Männerbrust ins Visier: Essen – insbesondere Hühnerfleisch.

Vorfall in China: Mann isst viel Hühnerfleisch, ihm wachsen Brüste

In China hat ein 26-jähriger Mann ärztliche Hilfe gesucht, als ihm eine weiblich anmutende Brust wuchs. Die Diagnose konnte schnell gestellt werden: Gynäkomastie. Bei der Ursachenforschung wurde die oben genannte Ursache für die Bildung des Männerbusens ausgeschlossen. Jedoch war auffällig, dass der Mann sich überdurchschnittlich viel von frittierten Hähnchen und Chicken Nuggets ernährte.
Dies wurde von den Ärzten als eindeutiger Auslöser für das Brustwachstum festgestellt, denn: In China werden in der Geflügelzucht regelmäßig Wachstumshormone verwendet, die dem Essen der Tiere zugefügt werden. Und diese schadeten dem Mann, indem sie ein Ungleichgewicht an Hormonen in seinem Körper verursachten.
In Deutschland ist die Gabe von Wachstumshormonen in dieser Menge übrigens nicht erlaubt.

Gynäkomastie durch falsche Ernährung?

Es ist richtig, dass ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt bei Männern eine Brust entstehen lassen kann. Jedoch gibt es bisher keine verlässliche Studie, die eine Verbindung zwischen der Brustbildung und der Ernährung herstellt.
Vielleicht war die Gynäkomastie des chinesischen Mannes ein Einzelfall. Theoretisch ist es jedoch möglich, dass es tatsächlich zu einer Brustausbildung kommt, wenn jemand viel hormonbehandeltes Fleisch konsumiert und eine entsprechende genetische Veranlagung hat. Jedoch sind andere Faktoren wesentlich häufiger schuld an der Ausbildung eines Männerbusens.
Wer sich jedoch dennoch Sorgen über Hormone in tierischen Produkten und deren Auswirkungen macht, der kann beispielsweise auf eine pflanzenbasierte Ernährung umsteigen oder sich in Zukunft für Bio-Fleisch entscheiden.

Gynäkomastie-Behandlung in Köln

Wenn sich bei Ihnen eine Brust ausbildet, sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt gehen und die Ursache dafür herausfinden lassen.
Viele Männer schämen sich für ihre Gynäkomastie, meiden die Öffentlichkeit, verbergen Ihren Körper unter sehr weiten Kleidung und sehen z. B. von Schwimmbadbesuchen ab. Sie scheuen sich, ihren Oberkörper zu zeigen. In diesen Fällen kann Ihnen Dr. Dr.med. Matthias Siessegger von der aesthetischen medizin koeln mit der „Brust-OP für den Mann“ weiterhelfen.
Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen oder ein kostenfreies Beratungsgespräch!

Foto: ©Sevendeman / ID:126853472 /  fotolia.com