Gynäkomastie Köln

In diesen Lebensphasen kann eine Gynäkomastie entstehen

In diesen Lebensphasen kann eine Gynäkomastie entstehen

Gynäkomastie Köln, 28.06.2016: Eine Gynäkomastie kann verschiedene Ursachen haben: Genetische Veranlagung, wachsendes Drüsengewebe oder Gewichtszunahme. Zudem gibt es bestimmte Lebensphasen, in denen eine Männerbrust verstärkt auftritt.

Gynäkomastie in den ersten Lebensmonaten

Es ist kaum bekannt, dass rund 60 Prozent aller männlichen Säuglinge in ihren ersten Lebensmonaten einen kleinen Brustansatz haben. Grund dafür sind die weiblichen Hormone der Mutter. Ein Kind nimmt erst sehr viel Östrogen durch die Plazenta im Mutterleib auf und anschließend beim Stillen. In den ersten Lebensmonaten kann die Leber eines Säuglings das Hormon noch nicht richtig abbauen und ein kleiner Brustansatz entsteht.

Gynäkomastie in der Pubertät

Ab dem zehnten Lebensjahr kann es zu einer sogenannten Pubertätsgynäkomastie kommen. Auch hier spielen die Hormone eine entscheidende Rolle. Durch die massiven Veränderungen des Hormonhaushaltes in der Pubertät kann es zur Ausbildung eines weiblichen Brustansatzes bei Jungen kommen. In der Regel verwächst sich dies wieder bis zum jungen Erwachsenenalter. In manchen Fällen bleibt die weiblich anmutende Brust aber auch über die Pubertät hinaus bestehen.

Gynäkomastie mit den männlichen Wechseljahren

Für viele ist es ein Tabuthema, doch auch Männer mittleren Alters können in die Wechseljahre kommen. Auch in dieser Phase ändert sich der Hormonhaushalt im männlichen Körper, der Testosteronspiegel sinkt und der Körperfettanteil steigt. Da das Enzym Aromatase (welches vor allem im Fettgewebe vorkommt) Testosteron in Östrogen umwandelt, kann so in dieser Lebensphase eine weiblich geformte Brust entstehen. Da viele Männer mit dem Alter zusätzlich an Gewicht zulegen, verstärkt sich der Effekt häufig.

Darüber hinaus kann eine weiblich geformte Brust beim Mann immer auch unabhängig von einer bestimmten Lebensphase entstehen, beispielsweise durch chronische Erkrankungen, die den Hormonhaushalt beeinflussen, Medikamenteneinnahme oder Anabolikamissbrauch (siehe Studie: Männerbust durch Anabolika). Zudem kann eine Gynäkomastie auch genetische Ursachen haben (siehe: Wie kann eine Männerbrust entstehen?).

Fazit

Eine Männerbrust kann vor allem während der Pubertät oder während der männlichen Wechseljahre entstehen, weil der Hormonhaushalt in diesen Lebensphasen starken Schwankungen unterliegt.

In unserer Praxis sind wir auf die Gynäkomastie-OP bzw. Brustkorrektur beim Mann spezialisiert. Bei Fragen zu Ihrer Gynäkomastie-OP in Köln können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Foto: Senior am Strand / detailblick-foto / fotolila.com



Gynäkomastie Köln – Dr. Dr. Siessegger